Auszeichnung für den Gründer

der Jugendfeuerwehr Tating


News und Bilder Dienstplan 2015 





Tating. Die Überraschung war perfekt, denn nichts war durchgesickert. Kreisjugendfeuerwehrwart Björn Hufsky zeichnete Tatings Wehrführer Heinz-Dieter Hecke in der Jahresversammlung der Jugendwehr mit der Leistungsspange in Bronze des Landes Schleswig-Holstein aus. "Du warst und bist Motor, gibt’s viel Herzblut hinein", sagte Hufsky. Hecke habe seine ganze Kraft in den Aufbau der Jugendwehr gesteckt und bei Gründung im März 1999 deren Leitung übernommen. Durch die größer werdenden Aufgaben - Wehrführer seit 2000, stellvertretender Amtswehrführer und aktiv im Kreisfeuerwehrverband - gab er die junge Truppe 2007 in die Hände von André Eggert. Bis heute sei Hecke Mittelpunkt der Kinder und Jugendlichen geblieben und unterstütze die Ausbildung. Der Vorschlag für die Auszeichnung kam denn auch aus deren Reihen.

Zügig und diszipliniert arbeitete Jugendgruppenleiter Marvin Jöns die Tagesordnung ab. 16 der 21 Aktiven, darunter vier Mädchen, waren erschienen. Die anderen hatten sich abgemeldet. Neben vielen Eltern begrüßte er Kreiswehrführer Christian Albertsen, Amtswehrführer Norbert Bies, die Bürgermeister von Tating und Tümlauer-Koog, Hans Jacob Peters und Christian Marwig, sowie Carmen Lehmann von der DRK-Betreuungsgruppe Tating, Ines Freimuth-Laß, Polizeistation Garding, sowie Hans Georg Hostrup, Vorsitzender des Tourismusvereins.

Der Jahresbericht machte deutlich, dass es nicht an Motivation mangelte. Aus bildung, Dienste zum Wohle aller und Freizeitvergnügen hielten sich die Waage. Auf 895 Dienststunden kamen die Nachwuchskräfte. 19 Übungsabende vertieften das Erlernte. Die Palette der Aktivitäten reichte von der Abnahme der Jugendflamme I und II sowie der Leistungsspange, über Übungen, bis hin zu zusätzlichen ehrenamt lichen Diensten in den Sommerferien bei den Tatinger Park- sowie Koogfesten in der Nachbargemeinde, Laternelaufen, einem Ausflug nach Hamburg und die Weihnachtsfeier.

Wiederwahl hieß es jeweils für den Jugendgruppenleiter, seinen Stellvertreter Lars Martens und Gruppenführer Benjamin Eggert. Frederik Huve löste Simon Schmidt als Schriftwart, Ronja Eggert den Kassenwart Matthes Hecke ab.

Beide Bürgermeister zollten den Aktiven und Ausbildern Respekt und bedankten sich bei den Eltern für das Vertrauen, allen Sponsoren für die Mithilfe. "Ihr habt sehr viel getan für unser Dorf und das Gemeinwohl. Danke auch für die freiwillige Pflege des Kinderspielplatzes", so Tatings Gemeindeoberhaupt. "Ihr habt die Nase vorn als Teamplayer, lernt Verantwortung und Demokratieverständnis. Das kommt euch im beruflichen Werdegang zugute", so der Kreiswehrführer. Amtswehrführer Bies sprach von einer Vorzeigewehr. Auch von Seiten der Polizei kam Lob. "Jugendfeuerwehrleute fallen nur dadurch auf, dass sie helfen. Es ist schön, euch nicht zu kennen", so Ines Freimuth-Laß schmunzelnd. Die Vertreterin des DRK regte schließlich eine gemeinsame Übung in diesem Jahr an.


Bericht aus den Husumer Nachrichten
vom 21. Januar 2012 | 00:00 Uhr | Foto von rah


 Startseite